Gleitschirmschule Skytec

Freiburgs Gleitschirmflugschule

+49 (0) 761 - 4766391

platzhalterbild 123px transparent

22.07.2021

Woooaaaw

Der neue Chili 5 von SKYWALK ist echt eine Droge. Ich komme aus dem Grinsen gar nicht mehr raus. Auf unserer Fahrt ins Blaue hatte ihn Cornelius die ganze Zeit. Sein Kommentar lautete: Der Schirm macht einfach sofort genau das, was man will.

Und ja, das kann ich nur unterstreichen. Heute nun war ich dran mit dem Testen. Am Kandel war es mitunter ganz schön ruppig. Aber der Schirm fliegt sich so intuitiv, dass ich mich direkt wohl drunter gefühlt habe trotz der zum Teil sehr rauen Luft. Er nimmt Steigen super mit und fliegt im Trimm ziemlich flott, ist wendig, vor allem aber total exakt auf der Bremse. Die Kappe fühlt sich schön satt an und geht freudig in die Thermik.

Wie bei dem Vorgänger hat Skywalk auch dieses Mal alles darangesetzt, "den neuen CHILI einzigartig in der Kategorie der „High B’s“ glänzen zu lassen".  Und das ist den Skywalker wirklich gelungen. Glückwunsch!! Ich selbst hätte nicht gedacht, dass man den CHILI4 noch besser machen kann. Ok, der Leinenmix war etwas lästig und ja, auch das Startverhalten war ein klein wenig Übungssache. Aber das  runde und ausgewogene Gesamtkonzept war einfach super.

Der Chili 5 hat nicht nur mehr Leistung, sondern ermöglicht einem auch dieses Leistungsplus unter allen Bedingungen einfacher und effizienter abzurufen. Und der CHILI5 ist der erste Schirm in Skywalks B-Klasse, der mit dem SPEED CONTROL System ausgestattet ist.

Skywalk sagt dazu einfach:
"Entspannt XC fliegen und Wohlfühlen – Ausgewogenheit hat einen neuen Namen."

15.07.2021

Von denen, die auszogen, um endlich mal wieder Fliegen zu gehen.

Ja, es ist wirklich wahr: Unsere Fahrt ins Blaue konnte tatsächlich stattfinden. Es ging zum Monte Cavallaria und wie sich herausstellen sollte, war das eine wirklich gute Entscheidung.

Wir hatten zwar auch mal einen Tag lang sintflutartige Regenfälle, die über unser Camp hinweg rauschten. An allen anderen Tagen konnten wir aber Fliegen, Fliegen und ja noch mehr Fliegen. Von schönen Abgleitern, bis zu stundenlangen Thermik- und Streckenflügen war alles drin. Unser Tagesrekord lag bei 5:38h in einem Flug. Und da die Auffahrt am Cavallaria nur mit dem Vereins-Shuttle möglich ist, "mussten" Cornelius und ich auch immer mitfliegen - voll anstrengend, echt ;-))).

Abends wurde dann gemeinsam gekocht und geschlemmt. Außer die fiesen kleinen Mücken, die einen eigentlich den ganzen Tag über gestochen haben, war es eine wirklich tolle Ausfahrt mit einer super netten Gruppe. Das können wir gerne bald wiederholen ;-)).

Weitere Fotos findest Du hier.

19.06.2021

Ja, es fühlt sich schon fast wieder wie vor der Pandemie an. Wir schulen wieder. Schnuppertage, Grundkurse und auch der erste Höhenflugkurs konnten und können bereits stattfinden. Auch wenn wir jeden Schulungstag immer noch mit "Nasebohren" oder anders gesagt mit Corona-Schnelltest beginnen, können wir wieder richtig durchstarten. Einzig das Wetter bremst uns mal mehr oder weniger. Aber das kennen wir ja schon.

Und die schönste Nachricht von heute: alle A-Schein-Prüflinge vom wirklich Corona-geplagtesten Höhenflugkurs im letzten Oktober haben heute erfolgreich Ihre Prüfung bestanden.

Nochmals ganz herzliche Glückwünsche an die frischgebackenen Pilot/innen!!! Nun kann es endlich losgehen. Wir wünschen Euch immer viel Luft unterm Gurtzeug und vor allem viele tolle unfallfreie Flüge!!

Einige schöne Momente während der Schulung der letzten beiden Monate findest Du hier.

07.06.2021

Auch wenn es das Wetter noch nicht wirklich gut mit uns meint, konnten wir inzwischen dennoch endlich den ARAK AIR von SKYWALK testen.

Der ARAK ist der vielseitigste Schirm in Skywalks Modellpalette und hat sich als echtes „Multitool“ einen Namen gemacht. Die Sonderedition bringt nun all diese Eigenschaften auf ein ultraleichtes Level: Der ARAK AIR vereint somit das Konzept des ARAK mit der Technologie von Skywalks X-ALPS-Flügel! Mit nur 2,9 Kilo spart er nochmals 30% an Gewicht und mit seinem kleinen Packmaß passt er auch in den kleinsten Rucksack. Diese tolle Kombination macht den ARAK AIR zum perfekten Gerät für alle, die gerne im X-Alps-Stil unterwegs sind und dabei auf die passive Sicherheit eines Intermediates setzen.

Das Startverhalten ist tatsächlich nochmal einfacher als mit dem Arak. Der Schirm steigt super schnell über mich und lässt sich gut stoppen. Das Feedback der Kappe fühlt sich von Anfang an sehr vertraut an. Der Steuerdruck ist nicht zu hoch, aber auch nicht zu weich, genauso wie ich es mag und vom meinem Chili 4 gewohnt war. Er ist super schön wendig, sehr exakt auf der Bremse und lässt jegliche Schräglage spielend zu. Sowohl in schwacher Thermik als auch in zerrissenen Aufwinden findet man immer leicht die beste Position.

Alles in allem also richtig viel Flugspaß mit enormer Leistung und viel passiver Sicherheit, ein würdiger Nachfolger für meinen so heiß geliebten Chili 4, auch wenn ich mich noch an dieses sehr leichte Tuch gewöhnen muss ;-)). Von mir gibt es alle Daumen hoch!!

Überzeuge Dich selbst beim Probefliegen, bei Fragen, melde Dich einfach.

22.05.2021

Die Zahlen hier bei uns in Freiburg, im Landkreis Breisgau Hochschwarzwald und auch im Landkreis Emmendingen liegen inzwischen schon seit mehreren Tagen unter 50. Deswegen kommt es nun überall zu den lang ersehnten Lockerungen.

Campingplätze, Ferienwohnung und Hotels können wieder öffnen, genauso wie Zoos, Museen, Spaßbäder, Restaurants und und und.

In diesem Zuge sind nun endlich wieder Tandemflüge bei uns hier im Südschwarzwald am Kandel möglich. D.h. wir können ab sofort wieder Personen, die nicht zu unserem Haushalt gehören, das Gleitschirmfliegen ohne weitere Vorkenntnisse näher bringen. Hier kannst Du ganz einfach einen Tandemtermin bei uns buchen.

18.04.2021

Auch wenn der Winter eigentlich schon wieder vorbei sein sollte. Noch ist es sehr sehr kalt in der Luft.
Die gute Nachricht lautet: unsere lang ersehnte Lieferung von den Bremsleinenmuffs ist endlich eingetroffen. D.h. "kalte Finger" beim Fliegen waren gestern.

Nachdem ich es mit beheizbaren Innenhandschuhen, Wärmepads und super dicken Winterhandschuhen erfolglos versucht habe, habe ich nun den Bremsleinen-Muff für mich entdeckt.

Denn Handschuhe oder Fäustlinge zu finden, die richtig warm geben und dabei auch noch praktisch sind, ist gar nicht so leicht. Beim Start und beim Fliegen soll das Gefühl für die Bremsleinen erhalten bleiben, während des Fluges dann ist maximale Wärme gefragt.

Der Bremsleinen-Muff "Hands Hot" aus reiner Daune und dem windabweisenden Material von Wind's Rider ist die Lösung meines Problems: richtig warme Finger und trotzdem Gefühl für die Bremsleinen beim Fliegen. Ich freu mich schon auf die nächsten Flüge.

Ab sofort gibt es den Muff auch wieder bei uns!!